Personen Z (5)
Zeppelin, Ferdinand Adolf Heinrich ... 1838 - 1917
Zapp, Richard 1904 - 1964
Zapp, Richard (* 03. April 1904 in Germersheim † 17. Juli 1964 in Kiel).
Zervas, Napoleon 1891 - 1957
Zervas, Napoleon (* 17. Mai 1891 in Arta † 10. Dezember 1957 in Athen). Zeppelin, Ferdinand Adolf Heinrich August Graf von (* 08. Juli 1838 auf der Dominikanerinsel bei Konstanz † 08. März 1917 in Berlin).
Zapp,   Richard;   *   03.   April   1904   in   Germersheim   †   17.   Juli   1964   in   Kiel;   deutscher   U-Boot-Kommandant   im Zweiten   Weltkrieg;   trat   im   Mai   1923   der   Reichsmarine   bei;   wurde   am   01. April   1928   zum   Fähnrich   zur   See befördert;   wurde   am   01.   Juni   1930   zum   Oberfähnrich   zur   See   befördert;   wurde   am   01.   Oktober   1930   zum Leutnant   zur   See   befördert;   wurde   am   01.   Mai   1933   zum   Oberleutnant   zur   See   befördert;   wurde   am   01. April   1936   zum   Kapitänleutnant   befördert;   diente   nach   seiner Ausbildung   an   Bord   von   U   46   unter   Engelbert Endraß;   kämpfte   im   Oktober   1940   gegen   den   Versorgungskonvoi   HX   79;   wurde   am   02   Januar   1941   zum Kommandanten   von   U   66   ernannt   (bis   21.   Juni   1942);   wurde   am   01.   April   1941   zum   Korvettenkapitän befördert;    wurde    im    Juni    1942    zum    Kommandanten    der    3.    U-Boot-Flottille    in    La    Rochelle/Frankreich ernannt;   wurde   am   01.   Januar   1945   zum   Fregattenkapitän   befördert;   verbrachte   dann   mehr   als   zwei   Jahren – bis zum 07. Juli 1947 - in französischer Gefangenschaft. Zeppelin,   Ferdinand Adolf   Heinrich August   Graf   von;   *   08.   Juli   1838   auf   der   Dominikanerinsel   bei   Konstanz †   08.   März   1917   in   Berlin;   General   der   Kavallerie;   trat   1855   als   Kadett   in   die   Kriegsschule   Ludwigsburg   ein; wurde   1858   zum   Leutnant   befördert;   studierte   dann   bis   1859   in   Tübingen   Chemie,   Maschinenbau   und   die Staatswissenschaften;   1859   zum   Ingenieurkorps   nach   Ulm   einberufen;   nahm   von   1863   bis   1864   am   ameri - kanischen   Bürgerkrieg   teil   und   kämpfte   gegen   die   Konföderierten;   nahm   1866   am   Preußisch-Deutschen Krieg   teil;   heiratete   am   07.   August   1869   Isabella   Freiin   von   Wolff-Alt-Schwanenburg;   nahm   1870/71   als Generalstaboffizier   am   Französisch-Deutschen   Krieg   teil;   wurde   1874   zum   Major   befördert;   wurde   1884 zum   Oberst   befördert;   war   von   1885   bis   1890   württembergischer   Bevollmächtigter   und   Gesandter   in   Berlin; nahm   1891   seinen Abschied   aus   dem   aktiven   Militärdienst,   wurde   zum   Generalleutnant   befördert   und   kon - zentrierte   sich   auf   den   Bau   eines   Luftschiffes;   wurde   1896   Mitglied   im   Verein   Deutscher   Ingenieure   (VDI); gründete   1898   die   “Aktiengesellschaft   zur   Förderung   der   Luftschiffahrt”;   erwarb   am   13.August   1898   das Reichspatent   für   einen   “lenkbaren   Luftfahrzug   mit   mehreren   hintereinander   angeordneten   Tragkörpern”; begann   1899   den   Bau   des   ersten      lenkbaren   Starrluftschiffes,   das   “LZ   1”   (Luftschiff   Zeppelin   1);   unternahm am   02.   Juli   1900   in   Friedrichshafen   am   Bodensee   mit   seinem   Starrluftschiff   “LZ   1”   die   erste   Versuchsfahrt und   stieg   mit   fünf   Mann   Besatzung   auf   400   Metern   Höhe   auf;   erhielt   am   07.   Januar   1901   vom   Kaiser   den Roten Adlerorden   verliehen;   wurde   am   05.   Dezember   1905   zum   General   der   Kavallerie   befördert;   gründete 1909   die   “Luftschiffbau-Zeppelin   GmbH”;   gründete   1913   in   Friedrichshafen   die   “Zeppelin-Wohlfahrt   GmbH”; war   von   1916   bis   08.   März   1917   als   Vertreter   der   Ritterschaft   Abgeordneter   in   der   Ersten   Kammer   des Württembergischen Landtages; starb am 08. März 1917 in Berlin. Zervas,   Napoleon;   *   17.   Mai   1891   in   Arta   †   10.   Dezember   1957   in   Athen;   griechischer   Offizier   und   Wider - standskämpfer;   trat   1910   in   die   griechische Armee   ein;   nahm   von   1912   bis   1913   an   den   Balkankriegen,   von 1914   bis   1918   am   Ersten   Weltkrieg   und   1922   am   griechisch-türkischen   Krieg   teil;   organisierte   und   leitete   ab 09.   September   1941   den   ”EDES“   (Nationaler   republikanischer   griechischer   Bund)   –   den   griechischen Widerstand   gegen   die   deutschen   Besatzer;   gründete   1946   die   Nationale   Partei   Griechenland   und   wurde zum Minister für öffentliche Ordnung und später zum Arbeitsminister gewählt.
2 Personen Z Personen Z
Seite
Seite 1