Zurück zur Seite “Die Deck- und Codenamen im Zweiten Weltkrieg” Zurück zur Seite “Die Deck- und Codenamen im Zweiten Weltkrieg” Auswahl zu: Militärische Unternehmungen der Achsenmächte A - Z Auswahl zu: Militärische Unternehmungen der Achsenmächte A - Z Startseite Startseite Seitenübersicht Seitenübersicht Kommentare ? Kommentare ? Decknamen der Achsenmächte Decknamen der Achsenmächte Impressum Impressum Kontakt Kontakt Seite 1 2 3 4 5 6 7 8
       Name   Anderer Name         Land   Datum       Erläuterungen
Achsenmächte
Seite 1
Decknamen und Codenamen der Achsenmächte J - L
J (7) J Jacob Jaice Johannes Juchten Judas Juno
- - - - - - -
J D D D D D D
Japanische Einnahme von Niederländisch-Ostindien (heute Indonesien). Deutsches Anti-Partisanen-Unternehmen bei Uzda/UdSSR. Deutsches     Anti-Partisanen-Unternehmen     in     Jugoslawien     gegen     das Hauptquartier   von Josip   Broz   Tito    durch   das   I.   Bataillon   des   4.   Regiments der ”Brandenburger“ (Lehr-Division Brandenburg z. b. V. 800). Deutsches     Stichwort     zur     Alarm-Auslösung     bestimmter     Einheiten     der Wehrmacht im Gebiet der besetzten Tschecho-Slowakei. Deutsches   Stoßtruppunternehmen   südlich   des   Nishneje-Sees/Finnland   an der finnischen Front durch das 6. SS-Gebirgsjäger-Regiment. Deutscher   Vorsorgeplan   für   den   Wegfall   Bulgariens   und   der   Entwaffnung bulgarischer Streitkräfte. Deutsches   Marineunternehmen   zur   Unterstützung   der   deutschen Truppen   in Narvik/Norwegen     und     Einsatz     der     Schlachtschiffe ”Gneisenau“      und ”Scharnhorst“ ,    des    schweren    Kreuzers    ”Admiral    Hipper“     und    vier Zerstörern    gegen    britische    Transportschiffe,    was    zur    Versenkung    des britischen Flugzeugträgers ”HMS Glorius“ führte.
05. 02. 1945 08. 10. 1942 xx. 01. 1944 20. 07. 1944 14. 01. 1943 xx. xx. 1944 04. 06. 1940 bis 09. 06. 1940