Seite 1
U-Boote des Deutschen Reiches 1935 - 1945 U 501 - U 600
Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Startseite Startseite Seitenübersicht Seitenübersicht Kommentare ? Kommentare ? Deutsche U-Boote Impressum Impressum Kontakt Kontakt Deutsche U-Boote Seite 1 2
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 518 (1942) U-Boot Typ: IX  C/41 (1941) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Ozean Bauwerft: Deutsche   Werft   AG, Hamburg-Finkenwerder Kiellegung: 12.   Juni   1941 Stapellauf: 11.   Februar   1942 Indienststellung: 25.   April   1942 25. 04. 1942 bis 22. 08. 1942 = Fregattenkapitän Hans-Günther Brachmann 23. 08. 1942 bis 13. 01. 1944 = Oberleutnant       zur       See       Friedrich-Wilhelm Wissmann 14. 01. 1944 bis 22. 04. 1945 = Oberleutnant zur See Hans-Werner Offermann Seewolf (14. 04. 1945 - 22. 04. 1945) Insgesamt 8 Schiffe: 02. 11. 1942 = “Rose Castle” (CDN) 02. 11. 1942 = “P.L.M. 27” (GB) 02. 11. 1942 = “Empire Sailor” (GB) 23. 11. 1942 = “Caddo” (USA) 18. 02. 1943 = “Brasiloide” (BR) 01. 03. 1943 = “Fitz John Porter” (USA) 20. 03. 1943 = “Mariso” (NL) 25. 03. 1943 = “Industria” (S) Wurde     am     22.     April     1945     im     Nordatlantik nordwestlich      der      Azoren      durch      die      US- amerikanischen   Zerstö rer   “Carter”   und   ”Neal   A. Scott“    bei    der    Position    43°    26’    N,    38°    23’    W versenkt. Alle 56 Seemänner kamen ums Leben.
U 518
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 530 (1942) U-Boot Typ: IX  C/40 (1940) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Ozean Bauwerft: Deutsche   Werft   AG, Hamburg-Finkenwerder Kiellegung: 14.   Oktober   1942 Stapellauf: 28.   Juli   1942 Indienststellung: 14.   Oktober   1942 14. 10. 1942 bis xx. 01. 1945 = Kapitänleutnant Kurt Lange xx. 01. 1945 bis 10. 07. 1945 = Oberleutnant zur See Otto Wermuth Neuland   (06. 03. 1943 - 08. 03. 1943) Ostmark   (08. 03. 1943 - 11. 03. 1943) Stürmer   (14. 03. 1943 - 20. 03. 1943) Seewolf   (25. 03. 1943 - 30. 03. 1943) Insgesamt 2 Schiffe: 09. 03. 1943 = “Milos” (S) 05. 04. 1943 = “Sunoil” (USA) Lief    am    10.    Juli    1945    in    den    argentinischen Hafen    Mar    del    Plata    ein;    wurde    an    die    USA übergeben    und    am    28.    November    1947    als Übungsziel      durch      ein      Torpedo      des      US- amerikanischen   U-Bootes   ”Toro“   nordöstlich   von Cape   Cod   bei   der   Position   38°   00'   S,   57°   32'   W versenkt.
U 530 Stapellauf am 28. Juli 1942 in Hamburg, am 28. November 1947 nordöstlich von Cape Cod versenkt.
U 530 - Stapellauf am 28. Juli 1942 in Hamburg, am 28. November 1947 nordöstlich von Cape Cod versenkt.