Seite 1
U-Boote des Deutschen Reiches 1935 - 1945 U 601 - U 700
Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Startseite Startseite Seitenübersicht Seitenübersicht Kommentare ? Kommentare ? Deutsche U-Boote Impressum Impressum Kontakt Kontakt Deutsche U-Boote Seite 1
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 652 (1941) U-Boot Typ: VII  C (1940) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Hochsee/Atlantik Bauwerft: Howaldtswerke   AG, Hamburg Kiellegung: 05.   Februar   1940 Stapellauf: 07.   Februar   1941 Indienststellung: 03.   April   1941 03. 04. 1941 bis 02. 06. 1942 = Oberleutnant zur See Georg-Werner Fraatz Grönland (23. 08. 1941 - 27. 08. 1941) Markgraf (28. 08. 1941 - 14. 09. 1941) Insgesamt 6 Schiffe: 06. 08. 1941 = “Kapitan Voronin” (UdSSR) 09. 12. 1941 = “St. Denis” (F) 19. 12. 1941 = “Varlaam Avanesov” (UdSSR) 20. 03. 1942 = “Heythrop” (GB) 26. 03. 1942 = “Jaguar” (GB) 26. 03. 1942 = “?” (?) Wurde   am   02.   Juni   1942   im   Mittelmeer   durch Wasser bomben      eines      britischen      Swordfish- Flugzeuges   so   schwer   beschädigt,   daß   U   81   das U-Boot   nach   Übernahme   der   Besatzung   durch Torpedo    nord westlich    von    Sidi    Barrani/Ägypten bei   der   Position   31°   55'   N,   25°   11'   O   versenken mußte.
U 652 Stapellauf am 07. Februar 1941 in Hamburg, am 02. Juni 1942 selbst versenkt.
U 652 - Stapellauf am 07. Februar 1941 in Hamburg, am 02. Juni 1942 selbst versenkt.
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 669 (1942) U-Boot Typ: VII  C (1940) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Hochsee/Atlantik Bauwerft: Howaldtswerke   AG, Hamburg Kiellegung: 31.   Mai   1941 Stapellauf: 05.   Oktober   1942 Indienststellung: 16.   Dezember   1942 16. 12. 1942 bis 07. 09. 1943 = Oberleutnant zur See der Reserve Kurt Köhl - Insgesamt 0 Schiffe: - Wurde    seit    dem    07.    September    1943    vermißt (vermut lich   im   Golf   von   Biskaya   auf   eine   Mine gelaufen).     Alle     52     Seemänner     kamen     ums Leben.
U 669