Chronologie der Bombardierung: Einleitung - Vorab
Einleitung und Vorab zur Chronologie der Bombardierung der Städte des Deutschen Reiches von 1939 bis 1945
In dieser Chronologie sind momentan aufgelistet: 1.331 bombardierte und angegriffene Ortschaften des Deutschen Reiches; 10.214 alliierte Bombardierungen und Angriffe auf deutsche Ortschaften (von 1.442.280 Bomber-Feindflügen und 2.686.799 Jagdeinsätzen). Im   Jahre   1925   schrieb   Winston   Leonard   Spencer Churchill  unter anderem in einem Zeitungsartikel: “...   Alles,   was   in   den   vier   Jahren   des   Ersten Weltkrieges   geschah,   war   nur   ein   Vorspiel   von   dem, was   für   das   fünfte   Kriegsjahr   von   mir   vorbereitet worden   war.   Die   nicht   geschlagene   Schlacht   des Jahres   1919   hätte   ein   riesiges   Anwachsen   der   zer - störenden   Kräfte   gesehen.   Tausende   von   Flugzeu - gen    hätten    die    deutschen    Städte    einschließlich Berlin   mit   Bomben   belegt.   Zu   dieser   Luftschlacht von   1919   ist   es   nicht   gekommen,   aber   ihre   Ideen leben   weiter.   Der   Tod   steht   in   Bereitschaft,   gehor - sam,   abwartend,   bereit,   die   Menschen   in   Massen   hinwegzumähen,   bereit, wenn   man   ihn   ruft,   die   Zivilisation   ohne   Hoffnung   auf   Wiederaufbau   zu   zer - stampfen.   Er   wartet   nur   auf   den   Einsatzbefehl.   Vielleicht   wird   es   sich   das nächste   Mal   darum   handeln,   Frauen   und   Kinder   oder   die   Zivilbevölkerung überhaupt   zu   töten,   und   die   Siegesgöttin   wird   sich   zuletzt   voll   Entsetzen jenem   vermählen,   der   dies   in   gewaltigstem   Ausmaße   zu   organisieren   ver - steht.   Zum   ersten   Mal   bietet   sich   einer   Gruppe   gesitteter   Menschen   die Möglichkeit,   die   andere   Gruppe   zu   vollständiger   Hilflosigkeit   zu   verdammen. ...” (Q 27) 1944    schrieb    der    Staatssekretär    im    britischen    Luftfahrtministerium,    J.    M. Spaight, in seinem Buch “Bombing Vindicated” unter anderem: “...   Wir   begannen   Deutschlands   Städte   zu   bombardieren,   ehe   dies   die Deutschen   in   England   taten.   Das   ist   eine   historische   Tatsache,   die   auch öffentlich   zugegeben   ist.   Doch   weil   wir   im   Zweifel   waren   über   die   psycholo -
gische   Wirkung   der   Verdrehung   der   Wahrheit,   daß   wir   es   waren,   die   die strategische   Luftoffensive   starteten,   sind   wir   davor   zurückgeschreckt,   diesen Entschluß   vom   Mai   1940   der   Öffentlichkeit,   die   ein   Recht   darauf   gehabt hätte,    bekanntzugeben.    Das    hat    sich    nachträglich    als    schwerer    Fehler erwiesen,   denn   es   war   ein   wahrhaft   großer,   ein   heroischer   Entschluß   ähnlich dem   der   russischen   Politik   der   verbrannten   Erde.   …   Wir   wählten   damit   den besseren,   aber   härteren   Weg.   Indem   wir   die   deutschen   Städte   zerschlugen, verzichteten   wir   auf   das   Privileg,   unsere   Städte   intakt   zu   halten.   …   Es   ist keine     absolute     Gewißheit,     aber     doch     sehr     wahrscheinlich,     daß     die Deutschen   London   und   das   Industriegebiet   nicht   angegriffen   hätten,   wenn wir   uns   ruhig   verhalten   hätten.   …   Diese Art   der   Luftkriegführung   machte   sich nicht für sie bezahlt. ...” (teilweise Q 32) Allgemeinhin   wird   behauptet,   daß   die   Deutschen   im   Zweiten   Weltkrieg   mit der   Terrorisierung   und   der   Bombardierung   von   Zivilisten   aus   der   Luft   durch Flugzeuge   begonnen   hätten   und   daher   selbst   schuld   seien   an   den   daraus folgenden     Zerstörungen     ganzer     Ortschaften,     Städte     und     Dörfer     des Deutschen     Reiches     durch     die     angloamerikanischen     Bombenflugzeuge. Aufgelistet   werden   bei   der   Argumentation   zu   dieser   falschen   Behauptung zumeist   die   Bombardierungen   der   Städte   Guernica   in   Spanien,   Warschau   in Polen,   Rotterdam   in   den   Niederlanden   und   Coventry   in   England   durch   die Deutsche    Luftwaffe,    die    als    Rechtfertigung    für    den    Bombenterror    auf deutsche   Zivilisten   dienten   und   heute   noch   dienen.   Durch   die   Verfälschung von   Begebenheiten,   Hinzufügung   von   Unwahrheiten   oder   Weglassen,   Ver - drehen     oder     Verleugnen     von     Tatsachen     wurden     und     werden     diese historischen    “Märchen”    heute    noch kolportiert,   und   wer   etwas   anderes verlauten      läßt      oder      gar      eine vollkommen    andere    Meinung    ver - tritt,    der    gilt    sofort    als    Revisionist, Relativierer   oder   wird   zumindest   als fragwürdiges    Subjekt    verortet,    um es     gelinde     auszudrücken.     Dabei sind    diese    historischen    “Märchen”
Der Bombenkrieg
Churchill, Winston Leonard Spencer 1874 - 1965
Churchill, Winston Leonard Spencer (* 30. November 1874 in Blenheim Palace Woodstock † 24. Januar 1965 in London).
Der Bombenkrieg
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Seite 1
Seite
Inhalt Einleitung und Vorab Seite 01 Guernica Seite 02 Warschau Seite 04 Rotterdam Seite 09 Coventry Seite 12