U-Boote des Deutschen Reiches 1935 - 1945 U 201 - U 300
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 202 (1941) U-Boot Typ: VII  C (1940) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Hochsee/Atlantik Bauwerft: Germaniawerft,   Kiel-Gaarden Kiellegung: 18.   März   1939 Stapellauf: 10.   Februar   1941 Indienststellung: 22.   März   1941 22. 03. 1941 bis 01. 09. 1942 = Kapitänleutnant Hans-Heinz Linder 02. 09. 1942 bis 02. 06. 1943 = Oberleutnant zur See Günter Hans Josef Poser Liste anzeigen Insgesamt 10 Schiffe: Liste anzeigen Wurde   am   02.   Juni   1943   um   00.30   Uhr   (nach 15stün diger   Jagd)   im   Nordatlantik   südöstlich   von Kap    Farvel/Grönland    durch    die    britische    Sloop ”Starling“     infolge     Wasserbomben     und     durch Bordkanonenbeschuß   bei   der   Position   56°   12'   N, 39°   52'   W   ver senkt.   Da   die   Briten   ihre   Wasser - bomben    zwischen    die    Schiffbrüchigen    des    U- Bootes   warf,   kamen   18   Seemänner   ums   Leben, 30 wurden gerettet.
Deutsche U-Boote
Deutsche U-Boote
Seite 1
Seite
U 202 Stapellauf am 10. Februar 1941 in Kiel, am 02. Juni 1943 süd- östlich von Kap Farvel versenkt.
U 202 - Stapellauf am 10. Februar 1941 in Kiel, am 02. Juni 1943 südöstlich von Kap Farvel versenkt.