Seite 1
U-Boote des Deutschen Reiches 1935 - 1945 U 301 - U 400
Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Auswahl zu: U-Boote des Deutschen Reiches Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Zurück zur Seite “Die Deutsche Marine” Startseite Startseite Seitenübersicht Seitenübersicht Kommentare ? Kommentare ? Deutsche U-Boote Impressum Impressum Kontakt Kontakt Deutsche U-Boote Seite 1
Kommandanten: Eingebunden in die Wolfsrudel: Versenkungen: Verbleib:
U 387 (1942) U-Boot Typ: VII  C (1940) Marine: Deutsche   Kriegsmarine 1933 - 1945 Verwendung: U-Boot   für   Hochsee/Atlantik Bauwerft: Howaldtswerke   AG,   Kiel Kiellegung: 05.   September   1941 Stapellauf: 01.   Oktober   1942 Indienststellung: 24.   November   1942 24. 11. 1942 bis 09. 12. 1944 = Oberleutnant zur See Rudolf Büchler Monsun   (01. 08. 1943 - 03. 10. 1943) Eisenhart (23. 10. 1943 - 03. 01. 1944) Donner (21. 04. 1944 - 03. 05. 1944) Trutz (23. 05. 1944 - 31. 05. 1944) Feuer (17. 09. 1944 - 17. 09. 1944) Zorn (29. 09. 1944 - 01. 10. 1944) Grimm (01. 10. 1944 - 02. 10. 1944) Panther (20. 10. 1944 - 07. 11. 1944) Grube (27. 11. 1944 - 09. 12. 1944) Insgesamt 0 Schiffe: - Wurde   am   09.   Dezember   1944   in   der   Barentssee nahe    Murmansk    /UdSSR    durch    die    britische Korvette           ”Bamborough           Castle“           mit Wasserbomben   bei   der   Position   69°   41'   N,   33° 12'   O   versenkt.   Alle   51   Seemänner   kamen   ums Leben.
U 387