Deutsches Reich, Sonntag, 25. März 1900
Inland Deutsches Reich Berlin - Gründung des Goethebundes Während    einer    Protestversammlung    gegen    das    umstrittene    Sittengesetz ”Lex   Heinze”   im   Berliner   Rathaussaal,   gründeten   die   Vertreter   aus   Kunst, Wissenschaft   und   Literatur   den   ”Goethebund“   mit   dem   Ziel,   ”alle   intellektu - ellen   und   künstlerischen   Kräfte   zum   Schutze   der   Freiheit   von   Kunst   und Wissenschaft dauernd zusammenzufassen“ . Zu   Ehrenvorsitzenden   wurden   der   Historiker   Theodor   Mommsen , der   Präsident   der Akademie   der   Künste   Hermann   Gustav   Louis   Ende   und der Schriftsteller Friedrich Spielhagen  gewählt. Informationen zum Sittengesetz “Lex Heinze” auch in der Zeitung vom 06. Februar 1900 . Chemnitz - Forderung des Gemeindewahlrechtes Eine   Versammlung   von   90   sächsischen   sozialdemokratischen   Gemeinde - vertretern   in   Chemnitz   forderte   die   Einführung   des   geheimen   und   direkten Gemeindewahlrechts.
Mommsen, Christian Matthias Theodor 1817 - 1903
Mommsen, Christian Matthias Theodor (* 30. November 1817 in Garding/Schleswig-Holstein † 01. November 1903 in Berlin).
Spielhagen, Friedrich 1829 - 1911
Spielhagen, Friedrich (* 24. Februar 1829 in Magdeburg † 25. Februar 1911 in Berlin).
Ende, Hermann Gustav Louis 1829 - 1907
Ende, Hermann Gustav Louis (* 04. März 1829 in Landsberg an der Warthe † 10. August 1907 in Wannsee/Berlin).
Seite
Seite 1
 Inhalt  Inland Seite 01
1900 März
1900 März